Regionalfinale Jugend debattiert

Heißer Debattenwettstreit am Saarpfalz-Gymnasium

Charlotte Ortloff und Lea Schäfer scheitern knapp im Finale des Regionalwettbewerbs Jugend debattiert

 

Homburg, 12.3.2014 

Schulleiter Jürgen Mathieu und der Landesbeauftragte  „Jugend debattiert“ Reiner Veeck konnten am vergangenen Mittwoch „schlagkräftige“ Gäste am Saarpfalz-Gymnasium begrüßen, denn es trafen sich wieder die besten Debattanten des östlichen Saarlandes zum Regionalausscheid. In Jugend debattiert-Schulen debattieren Jugendliche regelmäßig aktuelle schulische und politische Streitfragen. In der Unterrichtsreihe Jugend debattiert verbessern sie nicht nur ihre Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit, sondern stärken durch Recherche-Übungen auch ihre Sachkenntnis und Überzeugungskraft. Im anschließenden Wettbewerb gilt es, die neu erworbenen Kompetenzen unter fairen Regeln einzusetzen.

Natürlich waren wie jedes Jahr auch gut vorbereitete Schülerinnen und Schüler unserer Schule dabei. Zwei von ihnen gelang dabei auch der souveräne Finaleinzug. Lea Schäfer ging in der Altersklasse Sek I (Klasse 8+9) sogar als Punktbeste in die letzte Debatte. Leider konnte sie dort nicht ganz überzeugen und schloss den Wettbewerb mit dem 4.Platz ab. Auch wenn es nicht für den Sieg gereicht hat, ist diese Leistung sehr bemerkenswert, da es die erste Teilnahme Leas an dem Wettbewerb war und ihr so für das nächste Jahr alle Türen offen stehen. Den Wettbewerb gewannen Pina Berres vom Gymnasium am Steinwald aus Neunkirchen und Klara Kieffer vom Gymnasium am Krebsberg. Sie vertraten ihre Positionen zu der Frage, ob Eltern verpflichtet werden sollten, an Elternabendenden teilzunehmen, der Jury nach am besten.

In der Sek II (Jahrgangsstufen 10 bis 13) gingen gleich vier Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums aussichtsreich ins Rennen: Sophie Müller (Klasse 10b), Charlotte Ortloff (Klasse 10a), Jannik Brachmann (11-Kurs) und Yannick Pfaff (11-Kurs). Ins Finale der vier Besten schaffte es allerdings nur Charlotte Ortloff. Die anderen Debattanten mussten sich auf Grund weniger Punkte Differenz Kontrahenten vom Gymnasium am Steinwald und dem Gymasium am Krebsberg geschlagen geben. In einer angeregten Debatte (Thema „Soll eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen eingeführt werden?“) gelang es Charlotte nicht immer, ihren Standpunkt mit Nachdruck deutlich zu machen. Am Ende belegte sie einen sehr respektablen vierten Platz. Es siegte Moritz Gröhninger vom Gymnasium am Krebsberg vor Simone Schäfer vom Gymnasium am Steinwald.

Die Erst- und Zweitplatzierten beider Altersgruppen qualifizieren sich mit ihrem Sieg für den Landeswettbewerb und gewinnen ein mehrtägiges professionelles Rhetorik-Training.

Gruppen: